Luxuswohnraum in Neukölln

Der Neubau in der Nansenstraße an der Ecke zum Kanal, wo vorher die Jeansfabrik stand, wird nun bald vermietet. Bei Immobilenscout wird die erste 5-Zimmer-Wohnung mit 190 m² für 3.895 € Nettokaltmiete angeboten. Plus Nebenkosten von 665 €. Luxuswohnung natürlich, mit 4 Balkonen! Kein Scherz.

Welche junge Familie mit 2 Kindern kann sich das leisten?

Wer nur ein Drittel seines Nettoeinkommens an den Vermieter durchreichen möchte, muss 14.000 Euro netto verdienen. Monatlich. Für welche Personen ist so ein Neubau attraktiv? Vermutlich nicht gerade Familien mit heranwachsenden Kindern …


Hier der Link zum Angebot bei Immobilienscout:

Objekt-Nr.: M 38-5 | Scout-ID: 108130307

https://www.immobilienscout24.de/expose/108130307…

Werbeanzeigen

Extreme Mietsteigerung nach Modernisierung

Aus einem Inserat bei Immobilienscout im Mai 2017: Neuvermietungen für 15 Euro *kalt* pro qm sind inzwischen die Regel hier in unserem Häuserblock.  Denn Vermieter wie die Firma Dr. Hintze & Co. OHG  können mit  „Neuvermietung“ und „Erstbezug“ ganz locker die Mietpreisbremse aushebeln.

Und das mitten im Mileuschutzgebiet!

Hochwertige Modernisierung soll eigentlich durch das Milieuschutzgesetz begrenzt werden. Nur die Mieter, die gerade den Mietvertrag unterschrieben haben, können gegen die Miethöhe klagen, eventuell sogar eine Anzeige wegen Mietwucher erstatten. Aber für alle Bewohner steigt der Mietenspiegel immer weiter.

Da hat die Immobilienfirma Dr. Hintze & Co. OHG doch mal Nägel mit Köpfen gemacht:  60 m² bekommt man jetzt für 900 Euro Kaltmiete = 15 Euro je Quadratmeter. Zum Vergleich: Die Vormiete betrug weniger als 6 Euro/qm Kaltmiete!

Als die Eigentümer unsere Mietshäuser unter sich aufteilten, wurde uns Bestandsmietern versichert, „daß sich hier im Block ja gar nichts ändern wird“!
Aber das Schlupfloch „Modernisierung“ und ein schlafender Milieuschutz öffnen den Vermietern viele große Tore zum Mietenextremanstieg.

neuvermietung 15 euro qm