Tolle Beteiligung auf der Demo

Es waren mindestens 14.000 Teilnehmer*innen dabei, laut Polizei und Medien. Die Veranstalter schätzen bis zu 25.000 Personen. Könnte passen: Vor uns volle Straßen und hinter uns volle Straßen, soweit das Auge reichte. 🙂

http://mietenwahnsinn.info/pressespiegel/

Advertisements

Fotos von der Stuhlaktion

Stühle raus gegen den Mietenwahnsinn – Fotos von der Stuhlaktion am 8. April. Und noch mehr hier:
http://mietenwahnsinn.info/2018/04/09/stuhlkette-um-den-ganzen-block-unser-block-bleibt/

Mieten-Demo am 14. April

Am 14. April 2018 wird berlinweit zu einer großen Mieten-Demo aufgerufen, die um 14 Uhr am Potsdamer Platz beginnt. Und vorher ab dem 4. April startet eine Aktionswoche mit ganz vielen verschiedenen Aktionen, die auf den Mietenwahnsinn aufmerksam machen sollen. Jede Gruppe, Initiative oder Hausgemeinschaft kann an ihrem Standort in ihrem Kiez eine Aktionsidee machen. Thema: Widersetzen. Und solidarisch zusammensetzen!

  • Demotreffpunkte:
    Die Demo startet am 14. April um 14 Uhr auf dem Potsdamer Platz.
    Alle Neuköllner treffen sich um 13:45 Uhr auf dem Hermannplatz und fahren gemeinsam zum Potsdamer Platz.
  • Plakatmalaktion am 14. April morgens im Hof.
    Wir wollen am 14. April morgens ab 10 Uhr UBB-Plakate auf Pappen oder Platten aufziehen, die man tragen, hochhalten oder sich umhängen kann.
    Wer noch Laken und Transparente vom Sommer 2016 hat, bringe die bitte mit.

Alles zur Demo und den Aktionen im April unter www.mietenwahnsinn.info

plakat weiß2

Gedruckte Plakate und Flyer zur Abholung und Verteilung:
“Kiezanker 36”  Nachbarschaftszentrum im Wrangelkiez,  Cuvrystr. 13/14,
Eingang auch von der Falckensteinstraße aus erreichbar.
Zeiten zum Abholen: Montag – Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr
Telefon: 030 – 225 024 -01

 

Unsere Stühle-Aktion am 8. April

In der Aktionswoche machen wir von Unser Block bleibt eine Aktion am 8. April 2018 nachmittags gegen ca. 15:00 Uhr. Zu dem Zeitpunkt findet wieder ein Kiezspaziergang statt und die Route führt zu unserem Block. Wir Bewohnerinnen und Mieter stellen an dem Tag Stühle als Stuhlkette vor die Häuser, hängen unsere blauen Plakate auf und informieren über die Situation zum mittlerweile heftigen Mietenanstieg. Die Beteiligten vom Kiezspaziergang und alle Passanten werden zur Demo eingeladen und bekommen Infomaterial.

Dazu wollen wir an einem kleinen Stand in der Framstraße Kaffee und Kuchen anbieten (bei Regen in der Tordurchfahrt Fram 7). Für die Umsetzung und weitere Ideen, die uns am 8. April viel Aufmerksamkeit bringen, sind alle aufgerufen, sich zu beteiligen! Sprecht eure Nachbarn an! Jede Wohnung stellt Stühle oder eine Umzugskiste raus auf die Straße. Und bringt bitte einen Kuchen oder Kekse mit.

Meldet euch bei  kontakt@unserblock…
und verfolgt hier auf der Website aktuelle Nachrichten.

Kiez-Demos im November 2017

Donnerstag 16.11.2017

Monster-Laternenumzug gegen Verdrängung von Kindergärten aus Gewerberäumen
Wann:  ab 16:30 Uhr sammeln Ecke Oranien-/Adalbertstraße
Abmarsch: 17:00 Uhr
Ziel: Nachbarschaftszentrum Wrangelkiez „Kiezanker 36“

Veranstalter:  https://www.bizim-kiez.de/event/monstermaessiger-laternenumzug/
Hintergrund:  bizim-kiez.de/blog/2017/10/24/massive-verdraengung-von-kinderlaeden-sozialen-einrichtungen-und-bildungsorten/

Freitag 17.11.2017

Neueröffnung der UnvermietBar
Wann: ab 18 Uhr
Wo: vor der Friedelstr. 54 in Neukölln
Am kommenden Freitag eröffnet die UnvermietBar. Zur großen Neueröffnung bieten wir Glühwein, Suppe und Bier. Der Abend beginnt ab 18 Uhr. Das Ende wird wohl von Wind und Wetter abhängig sein.
Gegen Miete, Eigentum und Zwangsräumungen! Friedel im Exil.

Veranstalter: friedel54.noblogs.org

Samstag 18.11.2017

Kundgebung: Umzug der Verdrängten!
Wann: ab 11:00Uhr
Wo: Maybachufer 40-42

Veranstalter:  Mani&May – Die Mietinitiative der Neuköllner Sozialmieter Manitiustr. 17-19/ Maybachufer 40-42

http://demokratische-stadtentwicklung.org/wiki/Mani_%26_May

Bitte nehmt an den Demos teil, damit sichtbar wird, wie viele Menschen sich engagieren und sich miteinander verbunden fühlen.

Unser Block bleibt e.V.

Unser Verein trifft sich monatlich

Mittlerweile haben wir erfolgreich unseren Verein Unser Block bleibt e.V.  gegründet und er wächst stetig weiter.

Das nächste Vereinstreffen:
Mittwoch,  7. Juni 2017 um 19 Uhr
im griechischen Restaurant a´lu
in der Nansenstraße neben der katholischen Kirche (direkt am Reuterpark).

Die Treffen für Vereinsmitglieder, Aktive und Interessierte sind einmal monatlich geplant und auf wechselnde Wochentage gelegt. Wir wollen uns untereinander über unsere Wohn- und Gebäudesituation und über nächste Aktivitäten informieren. Es gibt weiterhin viel zu tun und als Mitglied im Verein kann sich Jeder und Jede gern engagieren. Die nächsten Vorhaben erfahrt ihr beim Treffen.

Auch interessierte Personen aus der Nachbarschaft, die noch nicht Mitglied sind, können teilnehmen und sich über den Verein informieren. Vor allem sind Vertreterinnen und Aktive aus anderen Initiativen eingeladen, sich bei den Treffen mit uns auszutauschen und zu vernetzen.

Noch mal Glück gehabt!

Gratulation an die Säumestraße 14 – auch so kann es gelingen!
Mieter retten sich in letzter Sekunde durch Kauf ihres Wohnhauses …

Problematisch bleibt aber, daß Mieter oft gar keine andere Möglichkeit haben, in ihrer Wohnung bleiben zu können – wenn der Eigentümer andere Pläne hat! Denn wie wir wissen, bietet der Mileuschutz meist eben keinen Schutz!
War mal wieder nur Wahlkampf-bla-bla.

mieter-selbstkauf-taz