Alle Versteigerungstermine abgesagt

zvg-online - Kopie

Auch die übrigen drei Termine für die Zwangsversteigerung sind abgesagt worden.

Nach unseren Informationen kann nur die Partei das Verfahren einstellen lassen, die auch den Antrag auf Zwangsversteigerung gestellt hat. Für unseren Block wurden sämtliche Zwangsversteigerungen von den GbRs beantragt, die von der Berliner Immobilienfirma Dr. Hintze & Co vertreten werden.

Was die genauen Hintergründe der Absagen sind, darüber können wir aktuell nur spekulieren. Und das machen wir in der Regel nicht öffentlich…

Wir werden aber wieder unser erfahrenes Recherche-Team darauf ansetzen, das schon die Infos über die Samwer-Brüder und ihre Immobilienstrategie mit ausgegraben hat. Und wir sind zuversichtlich, dass wir auch hier mit vereinten Kräften interessante Informationen ans Tageslicht holen werden.

Sobald wir mehr wissen, informieren wir Euch!

 

1. Zwangsversteigerungstermin abgesagt!

Der Termin für die Zwangsversteigerung des ersten Teilgrundstücks vom Häuserblock im Reuterkiez ist heute Vormittag völlig überraschend abgesagt worden!

Ursprünglich sollten am Montag, 13.06. ab 10:00 Uhr im Amtsgericht Neukölln die Häuser Nansentraße 14, 14a und 15 sowie Teile der Gewerbefläche im Innenhof zwangsversteigert werden. Mindestens vier Bieter hatten Medienberichten zufolge Interesse signalisiert. Um den Investoren zu verdeutlichen, dass die Mieterschaft sich nicht alles gefallen lassen will, hatte die Nachbarschaftsinitiative „Unser Block Bleibt!“ ihre Unterstützer aufgefordert, sie zum Amtsgericht zu begleiten. Diese Aktion ist nun abgesagt. „Wir müssen unsere Kräfte bündeln“, so eine Bewohnerin, „und wir wissen momentan noch nicht, was mit den weiteren Terminen passiert.“

Für interessierte Redaktionen wird am Montag 13.06. ab 09:00 Uhr ein Presseteam der Initiative vor dem Amtsgericht Neukölln für Gespräche und Stellungnahmen zur Verfügung stehen. Das Frühstück findet nicht statt!

Die genauen Hintergründe der Absage und was das für die Bewohnerschaft bedeutet, sind aktuell unklar. Die übrigen Versteigerungstermine (Mi, 15.06. 09:30 Uhr, Do, 16.06. 10:00 Uhr, Do, 23.06. 10:00 Uhr) sind nach aktuellem Stand (Freitag Mittag) weiterhin angesetzt. Weitere Informationen folgen, sobald Klarheit darüber besteht, wie das Verfahren sich weiter entwickelt.

Vielen Dank an alle Unterstützer! Da bislang nur der kommende Montag abgesagt worden ist, rechnen wir auch weiterhin mit euch! Updates folgen!

Termine: Erste Versteigerung am 13.06.

fb_veranstaltung - Kopie

*******************Update (11.06.16): Der Versteigerungstermin am Montag ist überraschend abgesagt. Hintergründe sind unklar. Mehr Infos >>>*******************

Am Montag 13. Juni um 9:00 Uhr findet die erste der insgesamt vier Zwangsversteigerungen statt. Amtsgericht Neukölln, Saal 128. Verhindern können wir die Versteigerungen wohl nicht. Aber wir als Nachbarschaft planen, gemeinsam zu diesem (und möglicherweise weiteren) Termin ins Amtsgericht zu gehen. Wir wollen den Investoren unsere Botschaft deutlich übermitteln:

„Wir als Mieter kennen unsere Rechte, wir haben hier Milieuschutz und wir werden uns nicht alles gefallen lassen! Euer Investment birgt mehr Risiko als Euch klar ist!“

Kommt alle und unterstützt uns als Mieterschaft. Je mehr kommen, umso besser! Teilt diesen Termin in Euren Netzwerken.Frühe Anreise ist empfehlenswert. Es ist anzunehmen, dass es voll wird!

Es gibt viele Ideen, wie wir diesen Ausflug möglichst bunt und kreativ gestalten können – wir werden Euch hier (und auf Facebook/Twitter) auf dem Laufenden halten!

Es gibt auch einen Facebook-Termin. Wer dort zusagt oder Interesse bekundet, bekommt dann automatisch unsere Aktualisierungen!

#unserblockbleibt

Aus der Nachbarschaft


4 Jahre Gecekondu >Ein Fest für Nachbarn, Freunde und Freundinnen und alles die Lust haben vorbeizuschauen! Unglaublich aber wahr: sein nun schon 4 Jahren steht unser Protest-Gecekondu am Kotti.…

Quelle: 4 Jahre Gecekondu >Fest

Unsere Nachbarn Kotti & Co und Bizim Kiez feiern dieser Tage Geburtstag. Bei Kotti & Co ist es schon vier (!) Jahre her, dass sie angefangen haben, sich gegen überzogene Mietforderungen in den Wohnungen rund ums Kottbusser Tor (und darüber hinaus) zu wehren. Wir werden beim Fest heute Nachmittag auch mit dabei sein und unser „Projekt“ kurz vorstellen. Danke für die Einladung! Bizim Kiez hat vor ziemlich genau einem Jahr den Kampf gegen Verdrängung im Wrangelkiez begonnen.

Zu hohe Mieten, Verdrängung, Immobilienspekulation sind ja an sich kein Grund zum Feiern. Aber sich zusammenfinden und vernetzen, gegen diese Dinge protestieren und zusammen für eine #StadtFuerAlle kämpfen und vor allem zu sehen: Wir verändern etwas! – das ist in unseren Augen allerdings Grund zum Feiern. Deswegen gehen wir hin und feiern mit.

Mal schaun, was „Unser Block“ in einem Jahr so macht – aber es ist gut zu wissen, dass wir nicht alleine sind!